• Panorama Luftaufnahme Mattsee
  • Panorama Auferstandener © Stift Mattsee
  • Panorama Bibliothek © Stift Mattsee
  • Im Weinladen © Stift Mattsee
  • Panorama Museum
Startseite > Museum > Kulturhistorische Exponate in zwölf Räumen

Kulturhistorische Exponate in zwölf Räumen

Schatzkammer

Sie birgt unter anderem verschiedene liturgische Geräte und Paramente aus der Barockzeit, dazu die maßstabsgetreue Kopie des Tassilokelchs, der Passauer Monstranz, der Kreuzpartikel oder der beiden Renaissance-Anhänger als Damenschmuck.

Tafelzimmer

Hier befindet sich ein mit Tafelgeschirr gedeckter Tisch für zwölf Kanoniker. Es entsteht der Eindruck, als wären die Herren, die hier speisen, nur kurz weg gegangen und würden gleich wieder kommen. Die Fayencen und das Weißgeschirr stammen von der Familie Moser/Pisotti aus der Salzburger Produktion des frühen 18. Jahrhunderts, die Zinnteller sind aus Salzburg und Passau.

Gemäldegalerie

Hier erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Werke von Johann Michael Rottmayr.

Astronomische Uhr

Sie ist ein Werk von Dr. Ölperl aus dem Jahr 1704 - und stellt ein wirkliches Unikum dar.

Stiftsbibliothek

Die Bibliothek des Stiftes Mattsee beeindruckt mit 3800 Büchern und ist eine Rarität.

Stephanskrone

Eine Dokumentation der Hl. Ungarischen Stephanskrone auf der Flucht ins Exil nach Mattsee.

Anton Diabelli

Dem Komponisten und Musikverleger aus Mattsee sind zwei Räume gewidmet.

Burghard Breitner

Von dem Chirurgen und Hochschullehrer Breitner werden dessen letztes Mobiliar, sein chirurgisches Besteck in Sibirien und seine letzten medizinischen Schriften gezeigt.

Vinzenz Schreiner

Holz- und Tonskulpturen des Künstlers sind im Oratorium ausgestellt, außerdem hat Vinzenz Schreiner den zutiefst beeindruckenden Kreuzweg im Kreuzgang der Stiftskirche geschaffen.

Schatzkammer © Josef Sturm
Astronomische Uhr © Josef Sturm
Museum Bibliothek © Josef Sturm
Anton Diabelli © Josef Sturm
Startseite > Museum > Kulturhistorische Exponate in zwölf Räumen